Pünktlich um 8.30 Uhr wurde heute bei strahlendem Sonnenschein die Sportabzeichentour eröffnet.
Dabei: Lothar Dietrich, Vorsitzender der CDU-Fraktion und Hartmut Lind, CDU-Stadtrat im Immenhäuser Magistrat.

Die Sportabzeichen-Tour startet zum 16. Mal durch Deutschland und macht dabei in 10 Städten Halt; heute in Immenhausen. Die Tour wird vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) gemeinsam mit der Stadt und den Kreis- bzw. Landessportbünden veranstaltet.

Dazu ein Auszug aus einer Publikation des DOSB:
Kleine und große Leute sind dazu aufgerufen, sich der sportlichen Herausforderung durch das Deutsche Sportabzeichen zu stellen. In den vier Disziplinen Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination müssen Prüfungen bestanden werden, um das Ehrenzeichen der Bundesrepublik Deutschland in Bronze, Silber oder Gold tragen zu dürfen. Also, ob Couchpotatoe oder Fitnesscrack: Rein in die Sportschuhe und mitgemacht beim Deutschen Sportabzeichen! Aktiv dabei sein ist alles.

Lothar Dietrich nutzte die Gelegenheit, den Verantwortlichen der TSV zu danken, die mit vielen Helferinnen und Helfern und deren großartigem, ehrenamtlichem Engagement, diese Veranstaltung erst möglich gemacht haben. Darüber hinaus wünschte er allen Mitwirkenden einen tollen Tag und viel Spaß.

Sehr gefreut haben wir uns, dass eine nette Bekannte unseres Fraktionsvorsitzenden, unser ehemaliger internationaler Schwimmstar Annika Mehlhorn, als Sporbotschafterin mit dabei war, um ihre Verbundenheit zum Breitensport zu zeigen und dafür zu werben.
Schon mit 14 Jahren gewann Annika den dritten Platz bei der deutschen Kurzbahn-Meisterschaft über 200 m Lagen. Größte Erfolge warenu. a.: 2006 die Silbermedaille bei den Europameisterschaften mit der 4 x 100 m-Lagenstaffel, 2005 die Bronzemedaille der Weltmeisterschaften mit der 4 x 100 m-Lagenstaffel, 2001 wurde sie Vizeweltmeisterin über 200 m Schmetterling, im Jahr 2000 wurde sie Kurzbahn-Europameisterin; sie ist ausserdem mehrfache deutsche Meisterin. Mitte 2012 beendete sie ihre Schwimmkarriere.

« Schluss mit Anträgen, für die keine Zuständigkeit des Kreistags gegeben ist Neue DRK-Rappelkiste in der Albert-Schweitzer-Str. eingeweiht »