INFORMATIONSBESUCH IM ZENTRUM PFADFINDEN IN IMMENHAUSEN WEGEN BREITBANDANSCHLUSS UND ERWEITERUNG UND ANBAU DES KÜCHENHAUSES

Mark Weinmeister (Hess. Staatssekretär für Europaangelegenheiten), Michael Schär (Nordhessenreferent der CDU/CSU-Bundestagsfraktion) und Tobias Scherf (Reginalbeauftragter der Landesregierung für Nordhessen) besuchten heute Nachmittag zusammen mit Lothar Dietrich, Hartmut Lind und Diethelm Robrecht (CDU-Fraktion), das Zentrum Pfadfinden im Kesselhaken. Auf Einladung der Leiterin des Zentrums Pfadfinden war auch der Breitband-Beauftragte des Landkreises Kassel, Oliver Brunkow, dabei.

Die Bundesgeschäftsführerin Jacqueline Weil informierte die Besucher über die für 2020/21 anstehenden Sanierungs- und Erweiterungsmaßnahmen. Sie warb um Unterstützung bei der Finanzierung des über 1 Million Euro teuren Projektes, die ihr von den anwesenden Politikern zugesagt wurde.

Desweiteren wurde die Problematik des schlechten Internets im Zusammenhang mit der Abschaltung der analogen Telekom-Leitungen im April 2019 diskutiert. Alle Anwesenden versprachen eine schnelle Lösung, um das Zentrum Pfadfinden an das Glasfasernetz anzubinden. Entsprechende Vorgespräche fanden seitens Diethelm Robrecht und Oliver Brunkow bereits statt und geben Anlass zur Hoffnung auf eine baldige Umsetzung. Auch hier sagten die Landespolitiker zu, sich für eine gute finanzielle Beteiligung des Landes stark zu machen.

Lothar Dietrich, Vorsitzender der Immenhäuser CDU-Fraktion:

Danke an Frau Weil und alle Beteiligten an dieser Gesprächsrunde für diesen informativen Nachmittag. Wir hoffen sehr, dem Zentrum Pfadfinden bei der Umsetzung der geplanten Massnahmen ein wenig helfen zu können.

« Antrag zum Haushalt 2019 erfolgreich - westlicher Fußweg am Kampteich wird saniert Europa-Kreisparteitag der CDU Kassel-Land in Helsa-Wickenrode »